Hoch auflösende Gravur mit HelioKlischographen

HQH Pro verbessert die Lesbarkeit und das Erscheinungsbild feiner Texte und graphischer Elemente

Mit einem neuen Konzept, das auf hoch aufgelösten Gravurdaten basiert, verbessert HQH Pro die Tiefdruck-Reproduktion mit HelioKlischograph, XtremeEngraving und Cellaxy. Aufwendige manuelle Arbeiten werden durch einen automatischen standardisierten Prozess ersetzt.

 

Die Tiefdruck-Reproduktion erfordert heutzutage erhebliche manuelle Eingriffe in der Vorstufe. HQH Pro hilft, einen Teil dieser Arbeiten zu automatisieren und zu standardisieren. Während feine Texte und graphische Elemente heute in der Regel in der Vorstufe nachgearbeitet werden müssen, damit sie nicht zu dünn drucken bzw. ganz verschwinden, führt HQH Pro diese Arbeiten in einem automatischen Prozess durch – standardisiert, nach den Vorgaben aus dem Jobticket und damit jederzeit reproduzierbar. Das Besondere: Im Gegensatz zu gängigen Prepress-Werkzeugen beugt HQH Pro dem Effekt vor, dass sich Buchstaben und Konturen schließen. Die Charakteristik eines Zeichens bleibt erhalten, was der Lesbarkeit zugute kommt. HQH Pro schließt somit jene Lücke zwischen Epson Proof und Produktionsdruck, da das Erscheinungsbild feiner Texte und jenes graphischer Elemente nun besser als zuvor aufeinander abgestimmt werden können.

 

Das neue HQH Pro arbeitet mittlerweile mit hoch aufgelösten Gravurdaten, wie sie bereits für die Laserdirektgravur mit Cellaxy oder für die hoch auflösende Gravur mit XtremeEngraving zum Einsatz kommen. Das „Mehr“ an Auflösung kommt mit HQH Pro jetzt auch der Standardgravur am HelioKlischographen zugute.

HQH Pro verbessert die Lesbarkeit und das Erscheinungsbild feiner Texte und graphischer Elemente

HQH Pro beugt dem Effekt vor, dass sich Konturen schließen